30.08.2017
Kategorie: Kataloge und Bücher

Fast 6000 Objekte zu Hesse

Das Antiquariat J. J. Heckenhauer bietet eine einzigartige, die weltweit größte Privatsammlung von und zu Hermann Hesse an …


Bei Heckenhauer in Tübingen hat Hermann Hesse als junger Mann seine Buchhändlerlehre begonnen und als Gehilfe gearbeitet, dort festigte sich aber auch seine Überzeugung, Dichter zu werden. Es liegt also nahe, dass nun der Urgroßenkel des einstigen Lehrherrn, Roger Sonnewald, diese einmalige Privatsammlung anbietet.

Der nun vorliegende Antiquariatskatalog 285 präsentiert in Abbildungen und Beschreibungen eine Auswahl dieser Sammlung. Sie besteht aus extrem seltenen, frühen Familienfotos und Porträts (unter anderem von Günter Böhmer), aus einigen Hesse-Aquarellen und zahlreichen Briefen aus allen Lebensabschnitten. Vor allem enthält sie seine Bücher vom Debüt über die Hauptwerke bis zu seinen letzten Veröffentlichungen in fast allen Auflagenvarianten.

Bemerkenswert ist die Akribie und Leidenschaft, mit der diese fast 6000 Objekte zusammengetragen wurden – die Sammlung steht deshalb nur als Ganzes zum Verkauf. Eine detaillierte Aufstellung nebst Preis sendet das Antiquariat bei Interesse gern zu, der Katalog macht jedenfalls neugierig und vielleicht Sammel-Appetit.

Abbildungen:
Hermann Hesse, Brief an Marulla
Porträt Böhmer, 1935

Foto Hermann Hesse, um 1903

Roger Sonnewald
J. J. Heckenhauer
ant[at]heckenhauer[dot]de
www.heckenhauer.de

 


Bücher suchen — weltweit

ILAB-Volltextsuche:

 




57. Stuttgarter Antiquariatsmesse
26. bis 28. Januar 2018
Kunstgebäude am Schlossplatz

www.stuttgarter-antiquariatsmesse.de

 

Verband Deutscher Antiquare e.V.

Geschäftsstelle: Norbert Munsch
Seeblick 1, 56459 Elbingen
Fon +49 (0)6435 909147
Fax +49 (0)6435 909148
E-Mail buch[at]antiquare[dot]de