20.02.2018
Kategorie: Kataloge und Bücher, VdA

Aus Deutschland, Neuland und aller Welt

Sechs aktuelle Kataloge


333 illustrierte Bücher
Man kommt aus dem Staunen nicht heraus, wer alles, was alles mit Zeichnungen oder Druckgrafik versehen hat: Der aktuelle Katalog des Hamburger Antiquariats Schaper enthält von berühmten und unbekannten Künstlern illustrierte Bücher aus dem 20. Jahrhundert, und auch die Texte sind teils bekannt, teils neu zu entdecken.
Da finden sich etwa Nervals »Aurelia« mit einer signierten farbigen Zinkographie von Roland Guignard (1982) oder eine Büchergilde-Ausgabe von Büchners »Woyzeck« mit dramatischen Bildern von Alfred Hrdlicka (für 50 bzw. 28 €), aber auch ein prachtvoller »Peter Pan« mit jugendstilartigen Zeichnungen von Arthur Reckham (1800 €) und eine farbenprächtige Grafikmappe mit Farbradierungen von Elke Ehninger zum »Sommernachtstraum« (480 €)
Alle Werke sind mit einer Abbildung vorgestellt – hier einige Beispiele:



www.antiquariat-schaper.de

* * *

Überall ist Neuland
Eine vielgeschmähte Bemerkung der Bundeskanzlerin – »Das Internet ist für uns alle Neuland« – vom Sommer 2013 brachte Thomas Hatry auf die Idee, sich auf die Suche nach dem Wort, der Metapher, dem Kampfbegriff zu machen. Und er wurde fündig, so dass sein neuester Katalog unter dem Titel »Neuland« nicht nur dessen Geschichte, sondern 55 Nummern um das Thema enthält: von Novalis’ »Blüthenstaub«-Fragmenten über Turgenjew, Herzl, Grimm und Kolbenheyer bis Johannes Jansens »Prost-Neuland« von 1989/90. Fast 50 weitere Buchtitel aus neuester Zeit werden mit ihren Umschlägen vorgestellt.

#Neuland – Eine Begriffsgeschichte in Büchern. Heidelberg, 2018. 44 Seiten mit farbigen Abb. Broschur. (5 € zzgl. Porto)



info[at]antiquariat-hatry[dot]de


* * *

Sittlich und zärtlich
Inge Utzt hat sich mit ihrem Antiquariat in Stutgart-Bad Cannstatt seit langem auf Literatur von, für und über Frauen spezialisiert und titelt auch mal selbstironisch »Von den Geheimnissen der Weiber« wie im neuen Katalog 102. Darin finden sich fast 250 Werke aus den Gebieten Mädchenbildung, Erziehung, Belletristik, Frauenreisen sowie Auto- und Biografisches. Eine Besonderheit bildet die erste Ausgabe der zweiten Lyrikveröffentlichung von Johanna Charlotte Unzer (1724–1782), einer gebürtigen Hallenserin, die später als gekrönte Dichterin in Altona lebte. Der Titel »Versuch in sittlichen und zärtlichen Gedichten« lässt wohl nur Kennerinnen auf kokett-anzügliche Verse schließen (920 €)



www.antiquariat-utzt.de

 

* * *

Gart der Gesuntheit
Ein seltener Straßburger Druck des »Hortus sanitatis« aus dem Jahr 1529 ohne den ersten Teil über die Kräuter, aber mit vier Teilen zu den Landtieren, den Vögeln und anderen flugfähigen Tieren, den Wassertieren sowie Edelsteinen, Erzen und Mineralien, illustriert mit 400, sich teils wiederholenden Holzschnitten (8 500 €) findet sich Peters Fritzens neuestem Katalog neben der »Biblia Latina«, gedruckt von Anton Kohberger in Nürnberg 1480 mit Beigaben von Menardus Monachus (24 000 €). Auch die Beschreibungen der weiteren hundert Katalognummern lesen sich vergnüglich und kulturhistorisch bildend – schon der Umschlag mit der altkolorierten Lithografie des Marktplatzes von Löwen in Brabant (nach einem verschollenen Ölgemälde von Domenico Quaglio) macht neugierig.



www.antiquariat-fritzen.com


* * *

Erinnerungszeichen
Dass Theodor Heuss nicht nur ein geschätzter Politiker, sondern auch Autor von Rang war, ist bekannt, seine Zeichnungen kennen allerdings nur wenige. 12, teils farbige Skizzen reproduzierte das Unternehmen Repro-Druck zum eigenen Jubiläum 1974 mit einem Vorwort von Bernhard Zeller (180 €). Wenige Seiten weiter stößt man im Katalog 626 von Müller & Gräff auf einen Ausstellungskatalog von A. R. Penck zu seiner an mehreren Orten gezeigten Retrospektive 2007 / 08 (360 €). Neben 20 ausgewählten Besonderheiten findet sich unter fast 1500 weiteren Katalognummern etwas für jedes Interesse, jeden Geschmack und Geldbeutel.



www.Buchantiq.de


* * *

Baden-Württemberg und Bayern
Die Bilder sprechen für sich in der Katalogreihe über Ansichten und Landkarten Deutschlands, dessen 4. Teil das Antiquariat Clemens Paulusch / Nikolaus Struck nun vorgelegt hat. Wer in Baden-Württemberg oder Bayern seine Heimat, respektive seinen Geburts-, Studien- oder Wohnort hat, wird gewiss fündig, ebenfalls, wer sich für die unterschiedlichsten – wenn auch immer erhabenen, idyllischen, dekorativen – Perspektiven auf Gebäude, Städte oder Landschaften interessiert. Zuguterletzt könnte man auch kulturhistorische Vergleiche zwischen den beiden süddeutschen Ländern anstellen … Katalog CCXIII ist jedenfalls so ansehenswert wie aufschlussreich.



www.antiquariat-struck.de



Bücher suchen — weltweit

 




58. Stuttgarter Antiquariatsmesse
25. bis 27. Januar 2019
Kunstgebäude am Schlossplatz

www.stuttgarter-antiquariatsmesse.de

 

Verband Deutscher Antiquare e.V.

Geschäftsstelle: Norbert Munsch
Seeblick 1, 56459 Elbingen
Fon +49 (0)6435 909147
Fax +49 (0)6435 909148
E-Mail buch[at]antiquare[dot]de