14.05.2018
Kategorie: Ausstellungen, Veranstaltungen

Haute Lecture in Brügge, Buchkunst in Heidelberg, Exilliteratur in Bonn und Provenienz in Stuttgart –

vier sehenswerte Ausstellungen


Die Entstehung und Ausprägung der Buchkunstbewegung vor allem in Deutschland in der Zeit um 1900 bis in die 1930er Jahre ist das Thema einer Ausstellung, die die Universitätsbibliothek Heidelberg soeben eröffnet hat: »Wie ein fruchtbarer Regen nach lange Dürre …«. Zu sehen ist sie bis zum 10. Februar 2019.
http://www.ub.uni-heidelberg.de/ausstellungen/buchkunst2018.html

*

Im Zentrum der Bücherwelt im mittelalterlichen Brügge stand Colard Mansion, der seit 1454 als Buchhändler, Schreiber und Drucker dort lebte und den Wandel zum Buchdruck repräsentierte. Eine Ausstellung im Musea Brugge / Groeningemuseum zeigt noch bis zum 3. Juni eine große Anzahl von Inkunabeln, vielfach französische Übersetzungen mit kostbaren Illustrationen: »Haute Lecture by Colard Mansion«.
https://www.visitbruges.be/colard-mansion/en

*

»Provenienz. Verdacht. Restitution« ist der Titel der Kabinett-Ausstellung, die über NS-Raubgutforschung in Biblio theken und einem laufenden Projekt zur Suche nach NS-Raub gut in der Württembergischen Landesbibliothek in Stuttgart bis zum 22. Juni informiert.
http://www.wlb-stuttgart.de/die-wlb/kulturprogramm/ausstellungen/provenienz-verdacht-restitution/

*

Unter dem Titel »Das geflüchtete Wort« zeigt das Antiquariat Walter Markov in Zusammenarbeit mit Stadtbibliothek und Literaturhaus in der Bonner Zentralbibliothek im Haus der Bildung bis 2. Juni eine Ausstellung von bedeutenden, seltenen Originalwerken der deutschsprachigen Exilliteratur.
https://www.literaturhaus-bonn.de/programm/das-gefl%C3%BCchtete-wort-ausstellung/

Der Katalog ist unter → www.abooks.de abrufbar, die Printversion kann gegen eine Schutzgebühr von 5,00 € + 2,00 € Porto beim Antiquariat Walter Markov bestellt werden: 0228 9638565 oder →info[at]antiquariat-markov[dot]de.


Bücher suchen — weltweit

 




58. Stuttgarter Antiquariatsmesse
25. bis 27. Januar 2019
Kunstgebäude am Schlossplatz

www.stuttgarter-antiquariatsmesse.de

 

Verband Deutscher Antiquare e.V.

Geschäftsstelle: Norbert Munsch
Seeblick 1, 56459 Elbingen
Fon +49 (0)6435 909147
Fax +49 (0)6435 909148
E-Mail buch[at]antiquare[dot]de