22.10.2018
Kategorie: Personalia

Drei Fragen an Michael Schleicher

Ein neues Mitglied im Verband


Michael Schleicher, Jahrgang 1966, arbeitete in der Humangenetik und  Pränataldiagnostik in Medizinischen Laboren in Freiburg i. Br., München und Hamburg. Nach dem Rollentausch mit seiner Frau, einigen Jahren als Hausmann und kaufmännischer Mitarbeiter in ihrem Handwerksbetrieb begann er 2009 mit der Tätigkeit und Weiterbildungen im Antiquariatsbereich. Er führt seit 2011 das Stader-Kunst-Buch-Kabinett.

• Welchen Schwerpunkt haben Sie?
Die Avantgarde des 20. Jahrhunderts mit dem Schwerpunkt auf Bildenden Künstlern.
Zum Büchersammeln kam ich durch die Freundschaft meiner Eltern mit der Familie Jawlensky, denn ich saß mit dem Urenkel vom »Alten Jawlensky« in der Sandkiste – davon gibt es sogar davon ein Foto. Das Interesse an der Kunst des 20. Jahrhunderts wurde dann anlässlich einer Jawlensky-Retrospektive in Baden-Baden 1983 geweckt. Seitdem sammle ich Bücher.

• Kataloge – Messen – Internet – Ladengeschäft. Was sind Ihre wichtigsten Vertriebswege?
Der Vertriebsweg für mich waren lange erstellte Listen, jetzt sind es mehr und mehr gedruckte Kataloge, das Internet nimmt mittlerweile eine untergeordnete Stellung ein.
Einen gewissen Bekanntheitsgrad erreiche ich durch Messepräsenz und strebe in Zukunft mehr internationale Beteiligung an.

• Was macht Ihrer Meinung nach einen guten Antiquar aus?
Begeisterungsfähigkeit für Interessantes sowie die »Liebe« zu den Objekten und auch die Bereitschaft, sich (nach einiger Zeit) wieder davon zu trennen!


www.staderkunstbuchkabinett.de

Foto: Joachim Siener


Bücher suchen — weltweit

 




58. Stuttgarter Antiquariatsmesse
25. bis 27. Januar 2019
Kunstgebäude am Schlossplatz

www.stuttgarter-antiquariatsmesse.de

 

Verband Deutscher Antiquare e.V.

Geschäftsstelle: Norbert Munsch
Seeblick 1, 56459 Elbingen
Fon +49 (0)6435 909147
Fax +49 (0)6435 909148
E-Mail buch[at]antiquare[dot]de

hf