20.11.2018
Kategorie: Kataloge und Bücher, VdA

Kinderbücher, Bücherwelten, Jüdisches Leben

Vier neue Kataloge


Den Titel ihres 95. Kataloges – »Ich, ein Jud …« und dessen Umschlagillustration hat Kerstin Seidel der Verteidigungsrede des Judas Ischarioth entnommen, die Walter Jens erdacht und Karl-Georg Hirsch mit Originalholzstichen versehen hat; das von ihnen signierte 88. von 130 Exemplaren ist für 250,- € zu erwerben. Zum Thema des  jüdischen Lebens gehören ein Gebetbuch in hebräischer Sprache mit einem reich verzierten Einband ebenso wie Literarisches von Heine, Hildesheimer, Hessel, Erinnerungen von Reich-Ranicki und Gabriele Tergit oder Bibliophiles wie die fünf Bände mit 64 Originallithographien von Walter Spitzer plus Extra-Suite zu Sartres »L’Oeuvre romansque«; das Exemplar der Vorzugausgabe kostet 800,- €.

Antiquariat Seidel & Richter
, Fürstenberg / Havel → Antiquariat-Berlin[at]t-online[dot]de

 

*

Einen Leporello-Katalog nur mit 25 Nummern hat Marie-Luise Surek-Becker eben veröffentlicht, gleichwohl findet sich darin Unterschiedlichstes und Überraschendes zu Architektur und Reisen: Ernst Boerschmanns dreibändiges Standardwerk über chinesische Baukunst vom Anfang des 20. Jahrhunderts (3000,- €) zum Beispiel. Oder G. Frankes »Abhandlung über die zweckmäßige Einrichtung der Treibhäuser«, die 1825 in Halle erschien. Oder ein Würfelspiel von 1949, das eine Reise aus Nord- und Mitteldeutschland nach Berlin verspricht und mit rührendem Nachkriegsoptimismus reimt: »Heut scheint uns manches sonderbar und anders, als es früher war. Doch froh gereist – versteht sich –, rund ist die Welt und dreht sich« … (200,- €).

Unterwegs Antiquariat, Berlin → www.berlinbook.com/katalogeunterwegs[at]berlin[dot]com

 

*


300 illustrierte Werke enthält der Katalog Nummer 80 aus dem Antiquariat Andrea v. der Osten und sie entstammen wieder einmal vielen Bereichen: neben Literatur, Kunst- und Kulturgeschichte vor allem aus dem der Kinder- und Jugendliteratur samt Märchen und Sagen von A wie Andersen bis Z wie Zirkus. Aus der Reihe der Wiener Jugendkunst-Bilderbücher finden sich drei recht verschiedene; besonders farbenprächtig ist natürlich der »Kindersommer« mit Bildern und Versen von Ilse Breit aus dem Jahr 1924 (1200,- €). Beispiele für wunderhübsche Illustrationen im Art-Deco-Stil stammen von Umberto Brunelleschi zu drei Komödien von Alfred de Musset: Farbtafeln, Textzeichnungen und Titel- und Bordürenschmuck ergeben ein bibliophiles Kunstwerk, angeboten für 980,- €.

Antiquariat Andrea v. der Osten, Hindelang → mail[at]antiquariat-osten[dot]de 

 

*


Ein besonders wertvolles Objekt steht unter der Nummer 84 im 89. Katalog von Winfried Geisenheyner: die erste Ausgabe von Oskar Kokoschkas erstem buchillustratorischem Werk mit zehn (davon acht farbigen) Originallithographien: »Die träumenden Knaben«. Das vorliegende Exemplar von 225 aus der Wiener Werkstätte hat zudem eine interessante Provenienz, es stammt nämlich aus dem Besitz des Komponisten Egon Joseph Wellesz und soll 35 500 € erlösen. Die Preise der weiteren 180 Kinder-, Bilder-, Märchen- und Sagenbücher bewegen sich im drei- und vierstelligen Bereich, zusätzlich listet der Katalog 45 Bibliografien und Sekundärliteratur – für die Handbibliothek der Sammler oder diejenigen, die gerade Geschmack für dieses schöne Sammelgebiet entwickeln.

Antiquariat Winfried Geisenheyner, Münster → www.geisenheyner.derarebooks[at]geisenheyner[dot]de


Bücher suchen — weltweit

 




58. Stuttgarter Antiquariatsmesse
25. bis 27. Januar 2019
Kunstgebäude am Schlossplatz

www.stuttgarter-antiquariatsmesse.de

 

Verband Deutscher Antiquare e.V.

Geschäftsstelle: Norbert Munsch
Seeblick 1, 56459 Elbingen
Fon +49 (0)6435 909147
Fax +49 (0)6435 909148
E-Mail buch[at]antiquare[dot]de

hf