06.01.2020
Kategorie: VdA, Veranstaltungen

Zensur – Leidenschaft – Poesie – Politik:

Einige Highlights der bevorstehenden Antiquariatsmesse Stuttgart


Von illuminierten Handschriften und Wiegendrucken bis hin zu wertvollen Büchern, Autographen, illustrierten Werken und Graphik des 20. Jahrhunderts; die Antiquariatsmesse Stuttgart bietet die gesamte Bandbreite des Antiquariats- und Graphikhandels in Deutschland und steht im Jahr 2020 unter der Schirmherrschaft des Stuttgarter Oberbürgermeisters Fritz Kuhn.

75 deutsche und internationale Antiquariate und Galerien präsentieren vom 24. bis 26. Januar 2020 wertvolle Bücher, Druckgraphik, Autographen, Landkarten und illustrierte Werke. 

Neben der ausgestellten Ware bietet die Messe auch eine Ausstellung im Bereich der Buchkunst: »Internationale BilderBuchKunst der Gegenwart« und hat mit der neuen Reihe »Das Rote Sofa« das Veranstaltungsprogramm maßgeblich erweitert.

Neu in diesem Jahr: Die Ausschreibung und Verleihung des mit 1000 € dotierten Preises für junge Sammlerinnen oder Sammler in Kooperation mit der Maximilian-Gesellschaft für alte und neue Buchkunst und der Zeitschrift Aus dem Antiquariat. Die Anzahl und auch die Qualität der Bewerbungen sind ein klares Bekenntnis, Bücher haben ihren Reiz auch für die junge Generation nicht verloren!
Die Preisverleihung findet am 26. Januar um 15 Uhr auf der Messe statt.

Zur vollständigen Pressemitteilung gelangen Siehier.


Bücher suchen — weltweit

 

60. Antiquariatsmesse Stuttgart
29. bis 31. Januar 2021
Kunstgebäude am Schlossplatz

www.antiquariatsmesse-stuttgart.de

 

Verband Deutscher Antiquare e.V.

Geschäftsstelle: Norbert Munsch
Seeblick 1, 56459 Elbingen
Fon +49 (0)6435 909147
Fax +49 (0)6435 909148
E-Mail buch[at]antiquare[dot]de