Ernst Fischer: Verleger, Buchhändler und Antiquare aus Deutschland und Österreich in der Emigration nach 1933. Ein biographisches Handbuch

„Ein Kompendium von unschätzbarem Wert für die Exilforschung“

•  Stefan Koldehoff in: Die ZEIT

"Ein wichtiger Meilenstein für die Exilforschung."

•  Evelyn Adunka in: Mitteilungen Buchforschung 2011-1

"Überraschende Einblicke"

•  Klaus-Dieter Krohn in: Exilforschung. Ein internationales Jahrbuch, Bd. 29/2011: Bibliotheken und Sammlungen im Exil

„Der ebenso informative wie lesbare, zudem sorgsam gestaltete Band ist ein neues Standardwerk der Buchhandelsgeschichte ... ein hochwillkommenes Referenzwerk“

•  Roland Jaeger in: Newsletter of the International Feuchtwanger Society 10, 2011

"Man kann ... getrost festhalten, dass dieses biographische Handbuch wohl beispielgebend dafür sein wird, wie tiefschürfend und materialreich man prosopographische Studien betreiben kann. Nur die jahre(zehnte)lange mühevolle Arbeit des Autors, seine unzähligen Reisen, die vielen Gespräche mit Zeitzeugen und die Mithilfe von Kollegen (für Österreich wird etwa Murray G. Hall besonders gedankt) haben es ermöglicht, ein Werk dieser Güte vorzulegen. Dass der Inhalt dann auch noch eine edle Form erhalten hat (durchgehend Zweifarbendruck, Leinenband in dunklen Braun mit einem aufgeklebten Titelschild — einen Reisekoffer mit Adressetikett imitierend —, Fadenheftung, zwei Lesebändchen), ist dem Verband Deutscher Antiquare e.V. sowie dem herausragenden Buchgestalter Ralph de Jong zu verdanken."

•  Josef Pauser, in den Mitteilungen der VÖB 64 (2011) Nr. 1

"Eine für den deutschsprachigen Buchhandel und die internationale Exilforschung herausragend wichtige Publikation"

•  Börsenblatt Online 10. Februar 2011

"Das in charmantem Retrolook gehaltene Nachschlagewerk [entfaltet] in seinen kurzen, jeweils etwa halbseitigen Berichten ein facettenreiches Bild der Verlagsszene jener Jahre, in denen die meisten Bücher zu Feinden der Menschen erklärt wurden."

•  Alexandra Stäheli: Handbuch der Lebenslinien. Neue Zürcher Zeitung, 10. März 2011

"Der Band ist nahezu fehlerlos. ... Im Unterschied zu sonstigen Nachschlagewerken zeichnen sich die einzelnen Einträge durch gute Lesbarkeit aus, ohne bei den biographischen Details etwas Wichtiges auszulassen. Sie informieren und erzählen zugleich und bilden einen gelungenen Kompromiß zwischen Lexikoneintrag und Lebensbild."

•  Frank-Rutger Hausmann, in: Informationsmittel (IFB). Digitales Rezensionsorgan für Bibliothek und Wissenschaft, März 2011

"Fischers Handbuch ist, nicht zuletzt dank der gefälligen Präsentation, eine faszinierende Informationsquelle und gleichzeitig Lesestoff, der zum Nachdenken anregt."

•  Murray G. Hall: Literaturhaus Wien

"Das biografische Handbuch setzt mehr als 800 Verlegern, Buchhändlern und Antiquaren ein Denkmal.“

•  Roland Jäger: Bewegende Schicksale, in: Börsenblatt für den Deutschen Buchhandel 18/2011

"Die buchhistorische Emigrations- und Exilforschung [befindet sich] auf einem guten Weg, bedarf der Einschätzung Fischers nach noch einer umfassenderen Aufarbeitung über alle Sparten des Buchhandels hinweg. Nichtsdestoweniger setzt diese Publikation in vielerlei Hinsicht einen Meilenstein, allein schon hinsichtlich der Zahl der nachgewiesenen Namen und den damit verbundenen Detailrecherchen."

•  Peter Vodosek, in: Bibliothek. Forschung und Praxis 35 (2011)

"Ein biografisches Handbuch des Mainzer Historikers Ernst Fischer erinnert an die Exilgeschichte des Darmstädter Buchhändlers Alfred Bodenheimer und vieler Berufskollegen."

•  Michael Eschmann: Vom Buchhändler zum Bürstenhändler. Ein biografisches Handbuch erinnert an die Exilgeschichte des Darmstädters Alfred Bodenheimer. Darmstädter Echo, 7. März 2011

Friedrich Pfäfflin: Levy & Müller. Verlag der ›Herold-Bücher‹ Stuttgart. 1871 · 1895 · 1933 · 1936 · 1949 · 1951. Verlagsgeschichte, Bibliographie, Autoren

Ausgezeichnet mit dem "Certificate of Commendation" des Deutsch-Jüdischen Geschichtsrates

•  Pressemitteilung des Verbands Deutscher Antiquare e.V.

"Dank dem Autor und Dank den Herausgebern, die solche Veröffentlichungen ermöglichen!"

•  Friedrich C. Heller in: Aus dem Antiquariat

„Eine wahrhaft vorbildliche und mustergültige Neuerscheinung"

•  Othmar Hicking, "Eine wahrhaft vorbildliche und mustergültige Neuerscheinung: Friedrich Pfäfflins Bibliographie zum Stuttgarter Kinder- und Jugendbuchverlag Levy & Müller", in: Volkacher Bote 92, Juli 2010

Und wo blieb das Unrechtsbewusstsein?

•  Armin Friedl in: Stuttgarter Nachrichten 


Bücher suchen — weltweit

ILAB-Volltextsuche:

 




57. Stuttgarter Antiquariatsmesse
26. bis 28. Januar 2018
Kunstgebäude am Schlossplatz

www.stuttgarter-antiquariatsmesse.de

 

Verband Deutscher Antiquare e.V.

Geschäftsstelle: Norbert Munsch
Seeblick 1, 56459 Elbingen
Fon +49 (0)6435 909147
Fax +49 (0)6435 909148
E-Mail buch[at]antiquare[dot]de