Ausschreibung zum 18. ILAB Breslauer Prize - Titel können ab sofort eingereicht werden

12. Februar 2021

Im Mai 2022 verleiht die International League of Antiquarian Booksellers (ILAB) wieder den Breslauer Prize for Bibliography. 
Der Preis zeichnet herausragende Arbeiten auf dem Gebiet der Buchgeschichte und historischen Bibliographie aus, die im Druck erschienen sind, also z.B. Bestands- und Ausstellungskataloge, Bibliographien und Werkverzeichnisse, Einzelstudien zu bedeutenden Handschriften und Drucken u.v.m.
Vorgeschlagen werden können auch Arbeiten zu Text- und Überlieferungsgeschichte, Buchgestaltung und -illustration, Buchhandel oder Einbandkunde. Nicht berücksichtigt werden können dagegen kommerzielle Publikationen (Verkaufskataloge) und Übersetzungen.

Einschlägige Bücher können von Verlagen, Autoren und Bibliothekaren vorgeschlagen werden. Es müssen keine englischsprachigen Bücher sein. Deutschsprachige Publikationen sind ausdrücklich erwünscht. 

Der Preis wird alle vier Jahre verliehen. Für das Jahr 2022 können Bücher nominiert werden, die seit 2018 erschienen sind.

Das Preisgeld ist mit 10.000 USD für den ersten Preis; 5000 für den 2. und 3000 für den 3. angesetzt und das internationale Renommee für den Verlag und Autor beträchtlich.

Vorschläge sind im Laufe des Jahres 2021 (spätestens bis zum 31.12.2021) einzureichen, indem die nominierten Bücher vom jeweiligen Verlag direkt an folgende Adresse gesandt werden:
Libreria Alberto Govi
Fabrizio Govi
Via Bononcini, 24
41124 Modena
Italien

Mehr Information auf der Preis-Webseite der ILAB
 


»Buch und Buchkunst – leider nicht zum Anfassen«

1. Februar 2021



Radio-Interview mit der Vorsitzenden des Verbandes Deutscher Antiquare, Sibylle Wieduwilt, anlässlich der Eröffnung der virtuellen Antiquariatsmesse Stuttgart am 29. Januar 2021.

zum Interview


Die Virtuelle Antiquariatsmesse Stuttgart 2021 - Live ab 29. Januar!

Update 30. Januar 2021: Nachdem die Messe durch die hohen Zugriffszahlen am Freitag etwas verspätet angelaufen ist, wird die Messe nun um 2 Tage verlängert.

Besuchen Sie uns bis zum 3. Februar auf der virtuellen Antiquariatmesse Stuttgart 2021!

----

Die virtuelle Antiquariatsmesse Stuttgart öffnet am 29. Januar 2021 um 12 Uhr und wird am 1. Februar 2021 um Mitternacht wieder geschlossen. 

76 Händler aus Deutschland, Österreich und der Schweiz aber auch Australien, den USA, Großbritannien, den Niederlanden und Frankreich bieten sowohl auf der vom Verband Deutscher Antiquare entwickelten virtuellen Messeplattform als auch über den klassischen aber erweiterten Katalog, Kostbarkeiten des Buchdrucks und der Graphik an.

Besuchen Sie die virtuelle Messe unter ff. Link - Wir freuen uns auf Sie!

 

 


Einladung zum 3. Aussteller-Gespräch vor Beginn der Antiquariatsmesse Stuttgart

25. Januar 2021

Wir laden herzlich ein zum nächsten Gespräch mit unseren Ausstellern am Mittwoch, den 27. Januar 2021 um 17 Uhr.

Die virtuelle Antiquariatsmesse Stuttgart wird am Freitag, den 29. Januar 2021 eröffnet und ist bis Montag, den 1. Februar live geschaltet.

Dr. Barbara van Benthem und Eberhard Köstler vom Antiquariat Eberhard Köstler, Tutzing 
Bücher & Autographen

Elvira Tasbach vom Antiquariat Elvira Tasbach, Berlin 
Wertvolle Bücher und Handschriften

Dr. Wolfgang Wanzke vom Antiquariat Dr. Wolfgang Wanzke, Augsburg
Natur- und Geisteswissenschaften · Technik · Medizin · Kulturgeschichte · Landeskunde · Wirtschaft

und

Pom Harrington, Emma Walshe und Ian Smith vom Antiquariat Peter Harrington, London
Schöne und seltene Bücher des 15. bis 20. Jahrhunderts

Registrieren Sie sich hier

Wir freuen uns auf Sie!


Anmeldung zur nächsten Spotlight-Veranstaltung der Antiquariatsmesse Stuttgart

19. Januar 2021


Wir laden herzlich ein zum nächsten Gespräch mit unseren Ausstellern am Mittwoch, den 20. Januar 2021 um 17 Uhr.

Dr. Aurelio Fichter vom H. W. Fichter Kunsthandel Frankfurt a. M.
Zeichnungen, Aquarelle & Gemälde

Susanne Schulz-Falster Woodstock, Großbritannien 
Seltene & wertvolle Bücher des 17. bis 19. Jahrhunderts, Buch- und Druckwesen
und

Dr. Erin Donovan vom Antiquariat Dr. Jörn Günther Rare Books AG Basel 
Handschriften, Miniaturen und Frühe Drucke des Mittelalters und Renaissance

Registrieren Sie sich hier

Wir freuen uns auf Sie!


In the Spotlight: Aussteller der Antiquariatsmesse Stuttgart im Gespräch

Wir laden herzlich ein zum ersten Gespräch mit unseren Ausstellern am Mittwoch, den 13. Januar 2021 um 17 Uhr.

Clemens Paulusch vom Antiquariat Clemens Paulusch Berlin 
Alte Stadtansichten, Dekorative Graphik & Landkarten

Hugo Wetscherek vom Antiquariat Inlibris Wien 
Wertvolle Bücher, Handschriften & Autographen 

Veronika Rauch vom Kunstantiquariat Monika Schmidt & Galerie Japankunst München 
Japanische Farbholzschnitte, Dekorative Graphik & Künstlergraphik des 15. bis 20. Jahrhunderts 

Registrieren Sie sich hier

Weitere Präsentationen am 20. & 27. Januar 2021 um 17 Uhr.
Infos zu allen Veranstaltungen unter diesem Link 

Wir freuen uns auf Sie!


Antiquariatsmesse Stuttgart – gedruckter Katalog online

6. Januar 2021

Ab 7. Januar 2021 um 12 Uhr wird es die Möglichkeit geben, den in diesem Jahr umfangreicheren, gedruckten Katalog der Antiquariatsmesse Stuttgart 2021 als pdf oder Version zum Blättern einzusehen. Sie finden ihn hier:

www.antiquariatsmesse-stuttgart.de

Die angebotenen Titel stehen sofort zum Verkauf, da in diesem Jahr das Losverfahren entfallen muss.

Der Versand läuft ebenfalls, Exemplare können unter → buch[at]antiquare[dot]de bestellt werden (10 EUR inkl. Versand).

Die 76 Aussteller haben ein interessantes und weit gefächertes Angebot für Sie zusammengestellt und werden vom 29.1.2021 um 12 Uhr bis zum 1.2.2021 um 24 Uhr weitere Titel auf der virtuellen Messe präsentieren.


Liebe Kundinnen und Kunden, Liebe Kolleginnen und Kollegen,

der Vorstand des Verbandes Deutscher Antiquare möchte Ihnen ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest und ein gesundes und gutes Neues Jahr wünschen.

Das Jahr 2020 hat uns alle vor neue Herausforderungen gestellt, ob nun privat oder geschäftlich, auch der scheinbar weltentrückte Bereich des Antiquariates ist davon nicht verschont geblieben. Von vielen Kollegen haben wir erfahren, dass das Jahr wirtschaftlich dennoch recht gut war und sie zuversichtlich in das nächste blicken.

Das neue Jahr wird für uns in jeder Hinsicht ungewohnt beginnen. Seit 60 Jahren steht  im Januar Stuttgart ganz im Zeichen des Buches und der Buchkunst, wenn wir zur Antiquariatsmesse Stuttgart in die Landeshauptstadt einladen. Auch im Jahre 2021 wird dies wieder der Fall sein, aber wir werden Sie leider nicht im Württembergischen Kunstverein, sondern ausschließlich in digitalen Räumen begrüßen können. Das wird aber eine spannende Erfahrung sein! Umfangreiche Informationen dazu finden Sie auf der Messeseite.

Das Buch gehört zu den wichtigsten Kulturgütern in unserer Gesellschaft. Es kann gerade auch in Krisenzeiten einen wichtigen Beitrag für das gesellschaftliche Miteinander leisten.

Bleiben Sie gesund!


Dieter Stecher (1940–2020)

4. Dezember 2020



Der Antiquar Dieter Stecher ist am 26.10.2020 einen Tag nach seinem achtzigsten
Geburtstag verstorben. Geboren wurde er am 1940 als Xaver Dietrich Stecher in Baden bei
Wien. 1945 siedelte seine Mutter mit ihm zurück auf den familiären Bauernhof bei Baden-
Baden. Nach Schule und Gymnasium in Baden-Baden studierte er in Mannheim
Betriebswirtschaft. Während seines Studiums verbrachte er eine Zeit als Austauschstudent in
Frankreich, wo seine lebenslange Liebe zur französischen Sprache und
französischsprachigen Ökonomie geweckt wurde. Seine erste berufliche Laufbahn begann
bei den Motoren-Werken Mannheim. Ein Studienkollege holte ihn nach kurzer Zeit zu Nestlé
in die Schweiz, wo er dann 35 Jahre tätig war und bis zum Geschäftsführer verschiedener
Tochterfirmen aufstieg. Mit dem altersbedingten Ende dieser Karriere und der Einsicht nicht
mehr Golf-Profi werden zu können, begann er sein seit seiner Studienzeit intensiv gepflegtes
Bücher-Hobby als zweiten Beruf. Nach mehreren, auch internationalen Messeteilnahmen
veröffentlichte er in den letzten Jahren noch regelmäßig Listen. Die Antiquariatswelt verliert
mit ihm den besten deutschsprachigen Kenner der französischen Ökonomie und die mit ihm
zu tun hatten einen sehr geschätzten Kollegen.


Arbeiten im Antiquariat oder Auktionshaus? Einladung zum Online Gespräch am 9. Dezember, 17 Uhr:

Nachwuchs in der Antiquariatsbranche oder »Wir haben den interessantesten Beruf der Welt«

Die Veranstaltung ist nun beendet und wurde aufgezeichnet. 

Link zum Video der Veranstaltung
Passcode: VDA#2020

… so beschreiben Antiquare oft die Arbeit mit wertvollen Büchern, Autographen, Handschriften, Graphiken und illustrierten Werken, das Recherchieren interessanter Provenienzen und auch den Umgang mit einem weitgefächerten Kundenkreis.
Die Arbeit in einem Antiquariat ist immer weniger regional begrenzt; das Internet erlaubt den Handel über die Grenzen hinaus. Internationale Messen von Stuttgart über Paris, London, New York bis Sydney bieten regelmäßige Höhepunkte im Antiquariatsalltag.

• Die Arbeit im Antiquariat oder Auktionshaus oder der Besitz eines eigenen Geschäfts, wie finde ich den Weg in diesen Beruf?

• Welche Ausbildung ist nötig und woher kann das Fachwissen erworben werden?

• Welche Netzwerke bestehen in Deutschland, die hierzu genutzt werden können?

• Ist ein Studium hilfreich oder gar Bedingung?

• Ist es sinnvoll eine Buchhändler-Sortimenterlehre zu absolvieren?

• Wer bietet Praktika an, wo kann man Volontariate machen?

• Gibt es Grundlagenliteratur, wo kann man sich informieren?

• Gibt es womöglich Hemmschwellen, die es zu überbrücken gilt?

• Wie sind die Berufsperspektiven im Antiquariat?

Diesen Fragen stellt sich der Verband Deutscher Antiquare (VDA), Deutschlands Vereinigung von Buchantiquaren, Autographen- und Graphikhändlern, der internationale antiquarische Dachverband, die International League of Antiquarian Booksellers (ILAB) und die geladenen Sprecher im Online-Gespräch am 9. Dezember 2020 um 17 Uhr.

Studenten und Absolventen der Buch- und Geisteswissenschaften oder Berufseinsteiger in der Buch- und Medienbranche sind ebenso herzlich eingeladen wie Mitglieder des Verbandes oder Antiquare mit bestehendem Geschäft.

Das Gespräch führen:

Dr. Markus Brandis – Leiter der Buchabteilung Bassenge Kunst-, Buch- und Fotoauktionen Berlin & Stellvertretender Vorsitzender des Verbandes Deutscher Antiquare (VDA)

Dr. Cosima Kristahn – Buchabteilung Bassenge Kunst-, Buch- und Fotoauktionen Berlin

Dr. Philipp PenkaPenka Rare Books mit Sitz in Berlin (D) und Bernett Penka Rare Books in Boston (USA)

Prof. Dr. Christine Haug, Leiterin Zentrum für Buchwissenschaft: Buchforschung – Verlagswirtschaft – Digitale Medien; Ludwig-Maximilians-Universität München

Elena Appel – Referentin der Berufsbildung, Börsenverein des Deutschen Buchhandels 

Angelika Elstner, Geschäftsführung International League of Antiquarian Booksellers (ILAB)


EINLADUNG ZU ILAB WEBINAR – 7.12. um 14 Uhr deutsche Zeit

28. November 2020

Die Veranstaltung ist nun beendet und wurde aufgezeichnet. 

Link zum Video der Veranstaltung
Passcode: ILAB#2020

Im April dieses Jahres lud die ILAB zu einem internationalen Webinar, um die unmittelbaren Auswirkungen der Corona-Pandemie auf den Antiquariatsbuchhandel zu besprechen.
Seit April wurde Personal in Kurzarbeit oder ins Homeoffice geschickt, kam zurück und wurde z. T. wieder nach Hause geschickt, da in einigen Ländern nun eine neue Welle von Infektionen und Einschränkungen zu verzeichnen ist. Antiquariate wurden geschlossen und später unter strengen Hygienemaßnahmen wieder eröffnet. Einige sind bereits wieder geschlossen.
Institutionen verlegten Budgets auf 2021, oft war mehr Verwaltungsaufwand als üblich notwendig, andere haben erst vor kurzem ihr Personal wieder aus dem Homeoffice geholt.
Nahezu alle internationalen Antiquariatsmesse wurden abgesagt, und das Konzept der virtuellen Messen gewann an Bedeutung.
Online-Plattformen verzeichneten einen starken Anstieg.
 
Wie hat sich der Handel mit antiquarischen Büchern acht Monate später an die neuen Gegebenheiten angepasst?
Wie sind die Antiquare mit dieser noch nie dagewesenen Situation umgegangen, und was haben wir gelernt, das wir mit unseren internationalen Kollegen teilen können?
Können wir aus dem Jahr 2020 auch etwas Positives mitnehmen und auf eine Welt nach Corona anwenden?
 
Sally Burdon, ILAB-Präsidentin und Moderatorin der Veranstaltung, wird erneut mit den folgen Gästen sprechen, darunter auch die Vorsitzende des Verbandes Deutscher Antiquare, Sibylle Wieduwilt:
 
Mario Giupponi, Italien
Brad Johnson, US
Pom Harrington, Vereinigtes Königreich
Ryu Sato, Japan
Hervé Valentin, Frankreich und
Sibylle Wieduwilt, Deutschland
 


Bücher suchen — weltweit

 

 

Verband Deutscher Antiquare e.V.

Geschäftsstelle: Norbert Munsch
Seeblick 1, 56459 Elbingen
Fon +49 (0)6435 909147
Fax +49 (0)6435 909148
E-Mail buch[at]antiquare[dot]de